Café Kuhle TUD, Darmstadt (1984)

Zusammen mit Studierenden des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt wird der zentrale Ort ihres eigenen Fakultätsgebäudes zum Leben erweckt: Die Kuhle.

kuhle

Im Atrium des Gebäudes wird nach dem Entwurf eines studentischen Stegreifs im Jahre 1984 ein Café verwirklicht, welches als Treffpunkt für Studierenden und Professoren des Fachbereichs fungieren soll.

Das Konzept des Entwurfes beruht einer Tropfenform, welche sich auf der bauchigen Seite des Tropfens um die eigene Achse drehen kann. Durch die Drehung des Tropfens wird hiermit der derzeitige Status der Nutzung symbolisiert.
Ist der Grundriss nach außen, zur Raumseite hin gewandt, hat das Café geöffnet.

Laut Konzept sollten alle technischen Installationen durch die Drehachse geführt werden, um diese für die Besucher nicht wahrnehmbar zu verlegen.

Der Entwurf des Stegreifs aus dem Jahe 1984 wurde mit einigen Abstrichen umgesetzt; mittlerweile ist das Konzept der Drehung nicht mehr vorhanden.
Das Kuhle-Café ist  bis heute ein beliebter Treffpunkt für die Studierenden und Professoren des Fachbereichs Architektur und der umliegenden Fakultäten, welche auf dem Campus Lichtwiese angesiedelt sind. In eigenverantwortlicher Organisiation verkaufen die Studierenden hier selbst Getränke und kleine Snacks.

Siehe auch: http://www.architektur.tu-darmstadt.de/fb15/index.de.jsp

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s