Über uns

Beratung
Unsere Beratung erfolgt auf der Basis einer 20-jährigen Praxis im Bereich Kultur-Management.

Unsere Geschäftsführer Michael Bode-Böckenhauer und Alexander Marschall arbeiten seit 1989 zusammen an der Konzeption und dem Betrieb von kulturellen und gastronomischen Einrichtungen.
Seit 2000 haben wir uns im Rahmen unserer Tätigkeit für die Wissenschaftsstadt Darmstadt auf die Arbeit mit kommunalen Trägern spezialisiert.

Projekte
Unsere Beratung erfolgt auf der Basis einer 20-jährigen Praxis im Bereich Kultur-Management.

In Anbetracht der Haushaltslage unserer Städte stehen gerade Investitionen im Zusammenhang mit Kultur und industriellen Denkmälern immer noch oder erneut wieder zur Diskussion. Wir werben und kämpfen für den Erhalt und die Vertiefung des Engagements in diesen Bereichen.

Vor dem Hintergrund sinkender Zuschüsse entwickeln wir für verschiedene Projekte derzeit neue Finanzierungsmodelle, und unterstützen eine Studie, um die Wirksamkeit eines Projekts für das lokale wirtschaftliche Umfeld zu belegen.
Unter Berücksichtigung des demographischen Wandels unserer Zielgruppen befassen wir uns mit speziellen Veranstaltungskonzepten.
Mit Partnern erarbeiten wir zur Zeit ein Konzept einer Vernetzungsstrategie von Kultur-Tourismus-Stadtmarketing-Stadtentwicklung.
Mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz entwickeln wir seit Herbst 2009 eine elektronische Plattform, um kulturtouristische Netzwerke bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen zu unterstützen.
Wir akquirieren gerade Fördermittel für eine gemeinnützige Gesellschaft zur Schaffung und Verbreitung eines für Europa einheitlichen Datenformats zum Austausch von Veranstaltungsdaten.
Wir denken über die Gründung eines Netzwerkes europäischer Industrieerbestätten nach. Wichtig ist uns dabei der Wissenstransfer zur Optimierung und Schaffung neuer Betriebs- und Betreiberkonzepte. Interessierte Einrichtungen sind herzlich eingeladen, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Kulturwirtschaft
Was ist Kulturwirschaft? Ein Begriff, der für die meisten von uns neu erscheint, liegt doch so nahe. Was der Kulturwirtschaft zuzurechnen ist, lässt sich bis zum heutigen Tag nicht abschließend sagen. Auf folgende Zuordnung soll unserer Meinung nach im Moment zurückgegriffen werden:
Unternehmen und Selbständigen, die erwerbsmäßig kulturelle Güter und Dienstleistungen schaffen, produzieren, vermarkten und medial verbreiten. Dazu zählen auch gewerbliche Betriebsteile öffentlicher oder kommunal finanzierter Kulturinstitutionen und deren wirtschaftliche Teilbetriebe.
Den Ursprung der kulturwirtschaftlichen Auffassung findet man möglicher Weise in Großbritanien. Die Regierung unter Premierminister Tony Blair sah in der „Creative Industry“ eine Chance für eine Zukunftsbranche der britischen Wirtschaft und entwickelte entsprechende Förderprogramme. In Österreich wurde mit europäischen Fördermitteln 2004 eine umfangreiche Studie (Untersuchung des ökonomischen Potenzials der ‚Creative Industries‘ in Wien) vorgelegt
Bereits in den 1990er Jahren veröffentlichte Nordrhein-Westfalen als erstes deutsches Bundesland mehrere Kulturwirtschaftsberichte. Dem folgten die Bundesländer Sachsen-Anhalt (2001), Hessen (2003), Schleswig-Holstein (2004) und Berlin (2005). Im Februar 2009 verfasste schließlich das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) den ersten Bundes-Kulturwirtschaftsbericht (Gesamtwirtschaftliche Perspektiven der Kultur-und Kreativwirtschaft in Deutschland).
Die Innovationskraft liegt in den originären und kleinteiligen Entwicklungsprozessen. Es geht um Einzelanfertigungen, Prototypen oder um die Entwicklung immaterieller Wirtschaftsgüter. Zudem nutzen fast alle Kulturwirtschaftler modernste Technologien, insbesondere aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie.
Kulturwirtschaft ist kein Imagefaktor, sondern muss als eigenständiges, vielleicht sogar zukunftsträchtigstes Wirtschaftsfeld begriffen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s